Balance im Management - der richtige Weg!


Es tut sich was! Aufbruch-Stimmung ?

 

In den letzten Tagen häufen sich die Signale, dass Management by „harter Hund“ nicht mehr funktioniert:

 

-   Am Flughafen erreicht mich die Abschiedsmail eines Top-Managers: es gab

    keine Aufgabe mehr für ihn im Unternehmen. Tatsächlich war sein Führungsstil

    gegenüber den Mitarbeitern für den Konzern nicht mehr tragbar.

    Er führte miserabel – sein Fokus lag auf der Sache, gegenüber den Menschen war

    er meist geringschätzend. Ein Fehler mit Folgen....

 

-   Ein toller Vortrag im Rahmen einer großen Vorstandsveranstaltung letzte Woche:
    die Inhalte zum Thema „Management by Bauch“ wurden mit großem Applaus
    aufgenommen. Die Kernthesen sprachen den Zuhören aus der Seele. Ich spürte 
    richtig, wie die klaren, einfachen Botschaften für gelöste, erleichterte Stimmung
    im Raum sorgten. Schön, dass es jemand aussprach.

 

-   Von den verschiedensten Führungskräften werde ich derzeit angesprochen, dass sie
    einen starken Wunsch nach UMSETZUNG von neuen Spielregeln und Werten im
    Management haben. Genug geredet– bitte TUN! Geht das so einfach ?!?


Das alte "Kampf- und Krieger- Bild" in unseren Köpfen

 

Die tradierten Rollenmuster sind in vielen von uns noch stark verhaftet:

 

Da erlebe ich Vorstände, die dem alten „Kampf-und Krieger-Bild“ versuchen, gerecht zu werden. Und im kleinen Kreis gestehen sie dann, dass sie ja „eigentlich“ ganz anders, also viel netter sind. Die Vorstellung: nur wenn ich hart als Chef bin, folgt man mir.

 

Puuuuh, böse Falle! Das Gegenteil tritt dann oft ein…

 

Wir alle wissen, dass noch mehr Druck nur Gegendruck erzeugt. Die jetzige Generation der Mitarbeiter ist besser denn je ausgebildet, sich dessen bewusst und daher mit einem gesunden beruflichen Selbstbewusstsein gesegnet.

 

Umso mehr sind als Manager Skills gefragt, die das Beste aus diesen Leuten rausholen. Meine Erfahrung zeigt: die Soft Skills im Management sind die eigentlichen „Hard Skills“. Dies bestätigen aktuell führende, internationale Managementvordenker.

 

Da hat das Weiche nichts mit Schwäche zu tun, sondern ist eine enorme Stärke. Menschlichkeit zuzulassen und dennoch fachlich gut drauf zu sein, ist eine Kunst. Die beherrscht nicht jeder. Mit dem richtigen Mindset kann man sie aber lernen.

 

Ein direkter Zusammenhang zwischen den Zahlen und den Menschen

 

Es sind die Menschen, die hinter den Controlling-Zahlen stehen und die Performance durch ihr Handeln beeinflussen. Zwischen den Zahlen und den Menschen besteht ein direkter Zusammenhang.

 

Spricht man die Menschen neben Sachorientierung auch mit den “weichen“ Faktoren im Management richtig an, steigert dies nachweislich die Leistungsergebnisse. Bewiesen ist das durch aktuelle neurowissenschaftliche Forschungsergebnisse und meine eigene langjährige Führungspraxis. Durch die gelebte BALANCE von Sache und Mensch können Projekte wirkungsvoll verankert werden: die Qualität der Ergebnisse stimmt, die Kosten bleiben überschaubar und Termine werden eingehalten.

 

Durch die „weichen“ Werte wie Anerkennung, Wertschätzung, Respekt, Dankbarkeit,

Transparenz, Sinngebung, Offenheit usw. werden bei Mitarbeitern Türen geöffnet, die bisher verschlossen blieben. Es ergeben sich neue Blickwinkel, andere Herangehens-weisen und Vielfalt in den Interpretationen. Das Ergebnis: kraftvolleres Handeln und nachweislich bessere, stabilere Ergebnisse. Das Team bringt messbar mehr Output.

 

Klare, aktive Positionierung durch das Top Management

 

Die klare, aktive Positionierung durch die Breite des Top Managements ist ein elementarer Schritt in eine wirksame Umsetzung. Es reicht nicht, dies allein zum Personaler-Thema zu machen. Glaubwürdig lebbar wird mehr BALANCE im Management erst, wenn es für die Mitarbeiter in den Unternehmen sichtbar über alle Etagen vorgelebt wird. Dies mit Kennzahlen aus dem Controlling zu untermauern, ist dabei kein Widerspruch. Es macht die Umsetzung greifbarer und erhöht die Geschwindigkeit in der Umsetzung.

 

Naturgemäß dauert so etwas. Aber der Weg lohnt sich!

 

 

 


Annette Alsleben ist Rednerin, Managementberaterin und Business Coach.

Ihre Spezialisierung ist der Wertewandel im Management.

 

Als langjährige Führungsfrau steuerte sie diverse unternehmensweite Großprojekte bei  internationalen Konzernen (z.B. BMW, LIDL) und arbeitete viel mit dem Topmanagement zusammen.

 

Aktuell gibt sie aus ihrem reichen Erfahrungsschatz anregende Impulse unterhaltsam und emotional erlebbar auf Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Workshops und in Interviews weiter. Neugierig geworden? Hier geht`s zum  Angebot.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0